Design Post

IMM News 2020

Know-how vermitteln, Menschen verbinden, Geschäfte in Gang bringen – die DESIGN POST in Köln ist das ganze Jahr Hotspot der Architektur- und Designszene

Anfang Januar ist es wieder so weit – dann trifft sich in Köln zur imm cologne die internationale Architektur- und Designszene. Zentraler Anlaufpunkt für Designprofis, Architekt/innen und Innenarchitekt/innen, Fachhändler/innen und Presse ist die gegenüber der Messe gelegene DESIGN POST mit ihrer beeindruckenden Ausstellungsfläche von über 3.500 Quadratmetern in einer denkmalgeschützten Stahlbogenarchitektur.

Die DESIGN POST ist Informations- und Inspirationsquelle, Treffpunkt, Flaniermeile und Fachausstellung zugleich. Mehr als 30 internationale Marken präsentieren sich hier und erwarten allein in der Messewoche rund 20.000 Besucher/innen.  Der führende europäische Multi-Brand-Design-Showroom ist das ganze Jahr aktiv und bietet bei Produkteinführungen, Treffen und Vorträgen regelmäßig Gelegenheit zum Networking.

Im Jahr 2020 kann die DESIGN POST gleich mehrere neue Aussteller begrüßen: zum einen das dänische Kultlabel Muuto, das in Köln neben einem neuen, von dem norwegischen Designerduo Andersen & Voll gestalteten Sessel auch zwei aktuelle Produkte der amerikanisch-niederländischen Designerin Earnest Studio präsentieren wird. Darüber hinaus begrüßt die DESIGN POST den neuen Partner Buzzi Space, der Akustiklösungen für das eigene Zuhause sowie New Work-Konzepte anbietet, sowie den legendären amerikanischen Möbelproduzenten Emecound den innovativen italienischen Wand-Dekor-Spezialisten Wall &Deco.

Aber auch die langjährigen Aussteller der DESIGN POST begeistern im Januar 2020 wieder mit beeindruckenden Präsenzen und Installationen. Für Kvadrat, den führenden Textilspezialisten aus Dänemark, hat der Münchener Designer Stefan Diez das Standkonzept „Slot“ entwickelt“, zu dem ihn Kindheitserinnerungen – konkret das Bauen von Burgen aus Regenschirmen – inspiriert haben. Eine Hommage an den kürzlich verstorbenen Designer Ingo Maurerbildet das großflächiges Mobile aus flackernden LED-Kerzen im Eingangsbereich, das mit Hilfe eines modularen Schienensystems der Lichtmarke Buschfeldrealisiert wurde. So inspiriert die DESIGN POST die Besucher immer wieder mit frischen Ideen und Ansätzen abseits von Lärm und Hektik der Messehallen.

Dabei fungiert die DESIGN POST das ganze Jahr als Plattform, Showroom und Kommunikationskanal für ihre Partner. Das von kompetenten Branchenexperten entwickelte Gesamtkonzept schafft auch außerhalb der Messezeiten relevanten Mehrwert und ist auf die anspruchsvollen Bedürfnisse von Architekt/innen, Projektentwickler/innen und Designer/innen zugeschnitten. Das großzügige Industriegebäude mit seinen offenen Showrooms bietet den beteiligten Marken den entsprechenden Raum, ihre Kollektionen im Einklang mit ihrer eigenen Markenpositionierung und -identität zu präsentieren. So werden Ergebnisse von Online-Recherchen oder Vorauswahlen bei Handelspartnern, Magazinen oder sozialen Netzwerken für die Besucher konkret erlebbar. Das kompetente Team der DESIGN POST steht den Besucher/innen dabei als unabhängige Berater/innen zur Verfügung, die Orientierung und Information ohne den üblichen Verkaufsdruck bieten. Regelmäßig durchgeführte Branchen-Veranstaltungen, moderne Meeting- und Präsentationmöglichkeiten sowie Coworking-Arbeitsplätze schaffen einen dauerhaften Raum für Inspiration und Gespräche in Köln – einem zentralen Ort in Europa, der auch internationales Publikum anzieht. Die DESIGN POST – ein großzügiger Katalysator innerhalb der Architektur- und Designszene, der vieles möglich macht und dabei Wissen weitergibt und Geschäfte anregt.

PDF Download Pressemitteilung Design Post IMM 2020